Suche
Suche Menü

Aufgeklärt – Vortragsreihe zu aktuellen Themen – Der Kreisverband Freiburg lädt ein – 19.6.22, 10:30 Uhr

Es sprechen:

Peter Cleiß (Oberkirch), Schulleiter i.R., 1. Vorsitzender dieBasis Landesverband Ba-Wü
Elke Latzel (Titisee-Neustadt), Homöopathische Ärztin
Dr. Beate Sibylle Pfeil (Freiburg), Rechtswissenschaftlerin
Martin Ruthenberg (Freiburg), ehem. Sprecher und Moderator SWR, Therapeut, Projekt „Leuchtturm ARD

Einlass: 10.30 Uhr
Start: 11.00 Uhr
Ende: 13.00 Uhr

Ort: Burg Wiesneck bei Buchenbach
Wiesneckstraße 15, 79256 Buchenbach

Eintritt frei // Spenden erwünscht

Peter Cleiß möchte „… die gegenwärtige Krise dafür nutzen, wichtige Weichenstellungen in der Sozialpolitik, im Gesundheitswesen, in der Bildungspolitik, in der Europaund Weltpolitik so zu beeinflussen, dass auch die kommenden Generationen in Freiheit und Selbstbestimmung ihr Lebensglück
suchen und finden können.“
Vortrag: BildungsRECHT vs SchulPFLICHT
Was bedeutet „Bildung vom Kind her denken“ im Digitalzeitalter? Ein Plädoyer für Digitalverbote im Vorschulund Grundschulalter und eine Aus-Bildung, die konsequent vom Kind bzw. Jugendlichen her gedacht ist.
www.peter-cleiss.de

Für Elke Latzel steht zeit ihres Berufslebens der erste Satz des Hippokrates zuoberst für ihr Denken, Handeln und Wirken: Primum non Nocere – zuallererst nicht schaden.
Nicht sich selbst und erst recht nicht den Menschen, die ihr als Ärztin anvertraut sind. In einem ganzheitlichen Sinn von Seele, Körper, Geist.
Vortrag: Eigenverantwortung und innerer Frieden
In diesen Zeiten des gesellschaftlich-politischen Umbruchs geht es um eine neue Haltung zu mir selbst im körperlich-seelisch-geistigen Gefüge. Es braucht eine Entwicklung von Selbstbestimmtheit und Selbstverantwortung gerade im medizinisch-gesundheitlichen Bereich. Es braucht Vernetzungen mit anderen, möglicherweise Aufbau von (neuartigen) Selbsthilfegruppen. Und: eine Hinwendung zu uns selbst, ein Kennenlernen unserer eigenen Ressourcen.

Beate Sibylle Pfeil ist als Juristin auf Fragen rund um die Rechte traditioneller nationaler Minderheiten in Europa spezialisiert, dies vor allem unter den Aspekten kultureller Reichtum und Konfliktprävention. Basis jeglicher Minderheitenrechte sind die allgemeinen Menschenrechte, die über das auch im Grundgesetz verankerte Rechtsstaatsprinzip abgesichert sein sollen.
Vortrag: Gedanken zur Rechtsstaatlichkeit in Zeiten von Corona
Die C-Krise hat empfindliche Lücken im rechtsstaatlichen System des Grundgesetzes zu Tage gefördert – mit verheerenden Folgen für die Menschenrechtslage. Es gilt, die aktuelle Verfassunskrise zu überwinden und ein Präventionskonzept für die Zukunft zu entwickeln.

Martin Ruthenberg hat sich als Sprecher und Moderator nach 25 Jahren aus dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk zurückgezogen und von dessen einseitiger Berichterstattung distanziert. Seine Erfahrungen als Therapeut nutzt er jetzt für die aktive Friedensarbeit.
Vortrag: Nein-Sagen als Mittel des friedlichen Widerstands am Beispiel des
öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

Vorstellung des Projekts „Leuchtturm ARD“.
www.voicecraft.org, www.leuchtturmard.de

Fragen stellen, ins Gespräch kommen – Nutzen Sie die Möglichkeit, mit den Referenten ins Gespräch zu kommen und ihnen Ihre Fragen zu stellen!

Kurz aufgeklärt –

Was wir mit unserer Vortragsreihe wollen

Die aktuelle Situation an der Schule macht mein Kind krank.
Was kann ich als Eltern tun? Impfung und jetzt erhebliche Beschwerden? Wo finde ich Hilfe? Wo beginnt meine Eigenverantwortung? Demokratie in Schieflage? Wie kann ich damit umgehen? Die Leitmedien berichten einseitig, monothematisch und tendenziös? Wie kann ich mich davon befreien, das zu unterstützen?
Für alle, die nach über zwei Jahren Ausnahmezustand jede Menge Fragen haben, kommen hier Menschen zu Wort, die eine andere Sicht auf die Dinge haben als aus dem gängigen Narrativ bekannt.
Mit dieser Vortragsreihe wollen wir aufklären, die Meinungsvielfalt und den offenen Diskurs fördern und stärken.
www.dieBasis-freiburg.de