Suche
Suche Menü

Am 26. September 2021 wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt.

dieBasis bewirbt sich in allen Bundesländern außer in Berlin mit einer Landesliste und in fast allen Wahlkreisen auch mit Direktkandidaten für Bundestagsmandate.

In allen Wahlkreisen in Baden-Württemberg außer Konstanz und Ulm können Sie deshalb mit Ihrer Erststimme Ihren dieBasis Direktkandidaten wählen. Die dieBasis Direktkandidaten finden Sie hier.

Mit Ihrer Zweitstimme, die über den Einzug der Partei dieBasis in den Bundestag entscheidet, können Sie dieBasis Landesliste wählen. Sie wurde in einem basisdemokratischen Verfahren erstellt und besteht aus 29 qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern aus den vielfältigsten Berufen und Lebenszusammenhängen. Die Kandidaten der Landesliste finden Sie hier.

Grundsätzlich widersprechen sich Basisdemokratie und die Erstellung eines Wahlprogramms. Einerseits wollen Sie als Wähler natürlich wissen, wem Sie Ihre Stimme geben – andererseits zeigt die Erfahrung, dass Wahlprogramme meist das Papier nicht wert sind, auf dem sie gedruckt werden. Deshalb hat dieBasis mit Ihrer basisdemokratischen Orientierung kein ausführliches Wahlprogramm. Damit Sie trotzdem eine Entscheidungsgrundlage haben, finden Sie hier die Selbstverpflichtung, die Prinzipien und die Ziele der dieBasis Bundestagskandidaten aus Baden-Württemberg.

Und um Bilder sprechen zu lassen: Hier finden Sie eine Übersicht der baden-württembergischen dieBasis Wahlplakate.

Und vor allem gilt: dieBasis wählen und Ihre Stimme behalten, denn wir fragen Sie auch nach der Wahl um Ihre Meinung!

Von der zentralen Wahlkampagnen-Kundgebung in Ulm am 12.9., vor dem Ulmer Münster, finden Sie hier die Rede unserer drei Spitzenkandidaten Dr. Marianne Müller, Peter Cleiss und Dietmar Ferger:

Die Wahl der dieBasis Landesliste

Um eine bestmögliche basisdemokratische Beteiligung aller Mitglieder sicherzustellen, wurde die dieBasis Landesliste in Baden-Württemberg nach einem selbst entwickelten basisdemokratischen Verfahren per Briefwahl gewählt. Hier das Wahlverfahren im Detail:

  • Jedes dieBasis Mitglied wurde eingeladen, auf der Landesliste zu kandidieren oder einen Kandidaten vorzuschlagen.
  • 50 Kandidaten stellten sich zur Wahl.
  • Die eigentliche Kandidatenvorstellung fand statt mit einer Aufstellungsversammlung, die live übertragen und aufgezeichnet wurde. Die Kandidaten stellten sich auf einer dafür eingerichteten Bühne live den online zugeschalteten Mitgliedern vor, die den Kandidaten auch befragen konnten..
  • Die Reihenfolge der Vorstellungstermine der Kandidaten wurde ausgelost.
  • Die stimmberechtigten dieBasis Mitglieder in Baden-Württemberg erhielten Briefwahlunterlagen, auf denen sie ihre Kandidaten wählen können.
  • Über die Hälfte der rund 3.000 dieBasis Mitglieder in Baden-Württemberg nahmen an der Wahl teil.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit und aus Achtsamkeit vor der deutschen Sprache verwenden wir das generische Maskulinum. Es sagt nichts über das biologische Geschlecht aus, dieBasis ist eine Partei, in der Gleichberechtigung überall praktiziert wird.