Suche
Suche Menü

Judith Richwien

Unser Miteinander braucht eine neue Basis
Judith Richwien

Ich kandidiere …

weil ich der Meinung bin, dass wir Politiker brauchen, die langfristige und weitsichtige Entscheidungen treffen, und die Mehrheit der Bevölkerung diese Entscheidungen versteht und mitträgt.

dieBasis ist für mich …

  • eine Gemeinschaft von Menschen, die eine Weiterentwicklung der Demokratie wollen und die Vision haben, die Basisdemokratie in der Politik zu einem Erfolg zu führen.
  • eine Kraftquelle. Die Menschen, die ich bei der Basis treffe, helfen mir mit ihrer positiven Energie, mich persönlich und politisch weiter zu entwickeln Ich arbeite und diskutiere mit Menschen, die eine Veränderung wollen. Ich empfinde eine starke Energie, die aus dieser Gemeinschaft auf mich wirkt und mir hilft, viele Dinge neu zu überdenken und auszuprobieren, all dies hätte ich früher nie für möglich gehalten.

Wichtig ist mir …

dass alle wichtigen Entscheidungen von den Betroffenen selbst, nach umfassender Information und Abwägung gemeinsam beschlossen werden.    Damit unser Leben und das unserer Kinder eine Zukunft hat, sind ALLE gefordert, sich an politischen Entscheidungen zu beteiligen. Das kann nur durch ein grundsätzliches Umdenken, eine Veränderung der Gesellschaft und Politik erreicht werden.

Seit ich Mutter zweier Kinder bin habe ich mir Kenntnisse über alternative Heilmethoden angeeignet. Ich habe (Kinder)-Ärzte, die mich dabei unterstützten und von denen ich viel gelernt habe. Für meine Kinder will ich ein gesundes Leben. Die alternativen Heilmethoden helfen mir und meiner Familie, Krankheiten zu überstehen und unsere Gesundheit zu stärken. Dabei habe ich festgestellt, dass ich viel weniger von den Produkten der Pharmaindustrie und abhängig bin.

Durch die vielen gesetzlichen Veränderungen im Gesundheitswesen ist mir klar, dass es in der Gesundheitsindustrie auch um die Erhöhung von Verkaufszahlen bzw. Umsatz geht.

Als mein Sohn die Grundschule besuchte, wollte ich mithelfen ein besseres Lernumfeld zu schaffen. Deshalb war ich in der Elternpflegschaft und später als

Elternvertreterin der Schule tätig. Durch dieses Ehrenamt habe ich die Problematik in der Schule und Bildungspolitik kennen gelernt. Um eine zukunftsfähige Bildung der Kinder zu erreichen, dürfen wir kein Kind zurücklassen. Jedes Kind muss individuell mit entsprechendem Personal und finanziellen Mitteln (Schul-Ausstattung) gefördert werden. Ich bin der Meinung, dass jedes Kind / Mensch wissbegierig ist und gerne lernt / sich einbringen möchte. Die Bildungspolitik muss dazu den entsprechenden Rahmen und die Voraussetzungen schaffen.

Kontaktdaten

Mail: judith.richwien@diebasis-bw.de

Instagram: dieBasis_wk31

dieBasis und ich

Ich bin erst seit einigen Monaten politisch aktiv. Nach den Werten Achtsamkeit, Freiheit, Machtbegrenzung lebe ich schon lange und habe sie verinnerlicht. Diese Werte und die Menschen, mit denen ich seit einigen Monaten politisch arbeite, geben mir Kraft und Sicherheit, in der Politik tätig zu sein. Aus diesem Grund bin ich davon überzeugt das ein MEHR an Bürgerbeteiligung unser Leben verbessern wird.

Der Auslöser mich politisch zu engagieren war die Aussetzung der Grundrechte, die Entmachtung des Bundestages und die Einsetzung des Notstandes.

Bis zu diesem Zeitpunkt, war ich der Meinung in einer gefestigten Demokratie zu leben. Auch die Entschlossenheit der Politiker bei der Aussetzung der Grundrechte hat mich sehr erschreckt. Nach einiger Zeit war ich mir sicher, dass dieser “politische Ausnahmezustand“ noch lange andauern wird und dass es keine einfache und schnelle Rückkehr zur „Normalität“ also zur Demokratie geben wird.

Über mich

Ich bin 57 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder (15 und 19). Ich habe eine Ausbildung als Steuerfachangestellte. Nach einigen Jahren im Beruf habe das Abitur gemacht und in Dortmund und Nürtingen Betriebswirtschaft studiert. Ich war viele Jahre im Personalmanagement in Industrie- und Dienstleistungs­unternehmen tätig.  Seit 11 Jahren bin ich selbständig im Steuerberatungswesen.