Suche
Suche Menü

Felix Eckerle

Ich bewerbe mich für den Wahlkreis 62 Tübingen mit den Gemeinden Ammerbuch, Bodelshausen, Dettenhausen, Mössingen, Neustetten, Ofterdingen, Rottenburg am Neckar und Tübingen.

Ich kandidiere …

weil ich die Interessen der Bürger*innen vertrete und dafür sorge, dass sich unsere Region positiv entwickelt. Gesetze müssen sich am Wohl der Menschen orientieren und in deren Sinn erlassen werden. Der Landtag soll für die Bürger*innen da sein – und nicht umgekehrt. Basisdemokratie: Jede*r sollte Vorschläge zu einem Thema einbringen und abstimmen können.

dieBasis ist für mich …

ein Zusammenschluss aus tollen Menschen, die in enorm kurzer Zeit eine innovative Partei gegründet haben und nun etwas Großartiges bewegen. Alle Mitglieder haben ihren ganz eigenen Charakter und dennoch haben sie alle die selbe Vision. Unsere vier Säulen: Freiheit, Machtbegrenzung, Achtsamkeit und Schwarmintelligenz.

Die Corona-Pandemie hat mir gezeigt …

dass der Großteil der Bürger*innen das Vertrauen in die Politik verloren hat und unsere Politik eine neue Basis benötigt. Mir ist klar geworden, dass unsere Demokratie in der Krise steckt. Corona ist ein Beschleuniger, welcher zahlreiche Probleme überdeutlich macht. Die Gesetze sollen im Landtag von unabhängigen Abgeordneten nach ausführlicher Debatte beschlossen werden. Davon sind wir weit entfernt. Ich werde mich für die Beteiligung der Bürger*innen einsetzen und dem Lobbyismus entgegenwirken.

Wichtig ist mir …

  • dass unsere Stimme als Bürger*innen gehört wird und in Baden-Württemberg auf allen Ebenen regelmäßige Volksentscheide durchgeführt werden.
  • dass Legislative und Exekutive basisdemokratisch legitimiert und überwacht werden.
  • dass die aktuelle Spaltung in der Bevölkerung nicht weiter voranschreitet und wir wieder als Menschen in der Gemeinschaft zusammenfinden.
  • die Machtbegrenzung in unserer Partei-Satzung, sodass Lobbyismus in politischen Ämtern vermieden wird und Politiker*innen für uns Bürger*innen arbeiten und nicht umgekehrt.
  • der Erhalt und weitere Aufbau unserer starken Wirtschaft für die Sicherung unserer Arbeitsplätze.
  • dass die körperliche Unversehrtheit in der Zukunft gegeben ist und kein direkter oder indirekter Impfzwang mit einer brandneuen mRNA-Methode eingeführt wird, bei der die (langjährigen) Nebenwirkungen und Folgen noch komplett ungewiss sind.
  • dass wir bei Großprojekten, wie der Auf- und Ausbau von 5G, alle Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt strikt beachten, bevor wir nahezu jede Laterne als „Smart Pole“ in Städten und Dörfern zu „Sendestationen“ mit enorm hohen Frequenzen umfunktionieren.
  • dass die Medien unabhängig berichten und die Informations- und Meinungsfreiheit gegeben ist.

Kontaktdaten

Mein Telegram-Kanal mit 2. Kandidatin Sevcan Atilgan: https://t.me/FelixEckerle
mail: felix.eckerle@diebasis-bw.de

dieBasis und ich

Ende 2019 hörte ich erstmals von Geschäftspartnern, dass deren Wareneinkäufe nicht mehr nach Deutschland geliefert werden können, da in China ein neuartiges Virus namens Corona ausgebrochen sei. Niemals hätte ich erahnen können, dass auch wir in Deutschland nur wenige Wochen später davon betroffen sind und welche Ausmaße dies für das Jahr 2020 hat. Sehr skeptisch gemacht haben mich dann ab März 2020 die bewusste Panikmache und die Gleichschaltung der Medien und Regierungen weltweit. Die meisten Länder waren sich doch noch nie in der Vergangenheit einig? Ich wusste sofort, dass hier mehr dahinter steckt und ich nicht nur den ganzen Tag Videos schauen kann, sondern selbst aktiv werden muss. Schließlich bin ich auf dieBasis gestoßen und habe die Vorhaben der neuen Partei mit großem Interesse verfolgt. Es ging nicht lange bis ich meinen Mitgliedsantrag ausgefüllt habe und bei der ersten Versammlung mit dabei war.

Über mich

Ich bin 29 Jahre alt und in Radolfzell am Bodensee geboren. Im Wahlkreis Tübingen habe ich mich kurzfristig vor Weihnachten 2020 aufstellen lassen, sodass dieBasis auch in diesem Wahlkreis zur Landtagswahl im März 2021 antreten kann. Die schöne Stadt Tübingen kenne ich bereits seit mehreren Jahren, als dort noch Freunde von mir in der Region gewohnt haben.

An der Hochschule Furtwangen habe ich von 2011 bis 2016 die Studiengänge Medienkonzeption (Bachelor of Arts) und Design Interaktiver Medien (Master of Arts) absolviert. Anschließend musste ich mich entscheiden – In ein Angestelltenverhältnis oder in die Selbstständigkeit. Letztendlich habe ich mich für die Selbständigkeit entschieden, sodass ich meiner schöpferischen Kreativität freien Lauf lassen kann. Meine Performance-Marketing-Agentur besteht aus zwei festangestellten Mitarbeitern, welche ich bis heute leite. Mit meiner Lebenspartnerin lebe ich am schönen Bodensee, welcher mir im Sommer den idealen Ausgleich zu meinem oft stressigen Berufsleben bietet.